sumi* (Heidelberg)
sumi* (Heidelberg)
Franziska Harms
Was machst du?

sumi* entwickelt minimalistische Raumkonzepte. Ich verstehe das maßvolle suffiziente Wohnen als das Wohnen der Zukunft. Die Wohnqualität wird von der Quadratmeterzahl entkoppelt, der kleinere Raum wird wertgeschätzt und kreativ mit sich überlagernden Nutzungen gefüllt. „Das kleine Haus“ als nachhaltiger Baustein in der Stadt von morgen ist eine Minimalstruktur für die Nachverdichtung und die Stadt der kurzen Wege mit Respekt gegenüber dem Bestand. Es belegt all die sonderbaren, ungenutzten und verlassenen Orte der Stadt. Der Wohnraum ist maßgeschneidert und passt sich den genauen Bedürfnissen der Bewohner*innen an. Die Wohnrituale, Gewohnheiten, Bewegungsabläufe und Wünsche werden ergründet und dinglich sowie räumlich verdichtet.

Was treibt dich als Kreativunternehmerin an?

Meine Leidenschaft gilt dem reduzierten Wohnen mit der Frage „Was brauche ich wirklich?“, der Entwicklung von guter Architektur und hochwertigem Wohnraum aus dem Suffizienz-Gedanken heraus. Die Orientierung am Genug ist dabei nicht Beschränkung oder Einschränkung, sondern ein positives Lebensgefühl. Einfacher gut leben, mehr Zeit – weniger Zeug.

Was erhoffst du dir vom IDEENSTARK-Jahr?

Die Chance des IDEENSTARK-Programms sehe ich in den vielen Vernetzungsmöglichkeiten. Menschen, die sich gegenseitig inspirieren, aber auch durch Austausch und Kommunikation Wissen transferieren. Jeder im Netzwerk bringt sein eigenes Know-how mit, seine eigene Persönlichkeit und Erfahrungen. Das finde ich unglaublich spannend und ich bin davon überzeugt, dadurch sehr viel lernen zu können. Ein wesentlicher Aspekt, den ich mir aus den Coachings erhoffe, ist die Entwicklung meiner Unternehmensidee zur wirtschaftlichen Tragfähigkeit. Ich merke schon jetzt, wie die Auszeichnung ihre Antriebskraft entfaltet und möchte in diesem Jahr wesentliche Ziele für mein Projekt erreichen.

Webseite: www.sumiarchitektur.de